Im MVZ Prüner Gang sind wir spezialisiert auf das gesamte Spektrum der MR-/ CT-Herzbildgebung und TAVI-Abklärung auf 3-Tesla- und 1,5-Tesla-Geräten sowie einem hochmodernen 256 slice iCT der neusten Generation.

Mittels Herz MRT kann das Herz nicht-invasiv beurteilt werden. Es ist eine gut durchführbare, sehr risikoarme Untersuchung, bei der keine ionisierenden Strahlen appliziert werden.

In Video-Sequenzen wird der Herzmuskel und die Herzklappen in Aktion beurteilt. Eine Computeranalyse liefert 3D-Daten über die Funktion des Herzens, die auch über Jahre hinweg vergleichbar bleiben und von unterschiedlichen Ärzten zur Diagnose herangezogen werden können. Es ist zudem das einzige Verfahren, das mit hoher Präzision Narben (z.B. nach einem Herzinfarkt), aber auch Entzündungsgewebe und krankhafte Muskelveränderungen nach Kontrastmittelgabe sichtbar macht.

Eine weitere Möglichkeit bietet der Herz- MRT- Belastungstest. Hierbei wird durch eine kurze Medikamentengabe überprüft, ob Sie an einer koronaren Herzkrankheit (KHK) leiden, die behandlungsbedürftig ist. Oftmals kann eine KHK im Vorfeld bereits sicher diagnostiziert werden. Ob und wann hingegen eine Herzkatheteruntersuchung notwendig ist, bleibt leider nicht immer eindeutig. Der Belastungstest im MRT kann mit hoher Genauigkeit feststellen, dass Ihr Herz bei Belastung genug, oder eben nicht mehr ausreichend Sauerstoff erhält.  

Privatpatienten bekommen die Herz-MRT Untersuchung von der Versicherung erstattet.

Für gesetzlich versicherte Patienten reichen wir einen Kostenübernahmeantrag ein. Hierzu brauchen wir Ihren Arztbrief mit der entsprechenden Untersuchungsempfehlung und die schriftliche Einwilligung des Patienten, dass wir für Ihn bei der Krankenkasse tätig werden.